Montag, 26. Februar 2018

Homöopathische Praxis klassische Homöopathie


Homöopathie
gefällt Ihrem ganzen Organismus.

      Homöopathische Heilkunst ist für akute und chronische Krankheiten eine sanfte Medizin.

Im Zentrum meiner Heilpraxis stehe ich Ihnen mit den zahlreichen Möglichkeiten homöopathischer Heilbehandlung und langjähriger Praxiserfahrung zur Verfügung.

Ich behandele Menschen jeden Alters:
- Neugeborene - Säuglinge - Kinder 
- Schwangere 
- Erwachsene 
- Alte Menschen - Sterbende

Das Wort Homöopathie ist altgriechisch und bedeutet 
Homöo  =   Gleichartig -  Ähnlich
Pathos   =   Leiden, Schmerz, Gefühl

weil Krankheit und Heilmittel einem selbstähnlichen Reaktionsmuster entsprechen heißt der Heilsatz der Homöopathie:
Similia similibus curentur
"Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt"
„Die Krankheit entsteht durch Einflüsse, die den Heilmitteln ähnlich wirken, 
und wird beseitigt durch Mittel, die ähnliche Erscheinungen hervorrufen.“
Hippokrates von Cos, 460-377 v. Chr.


Mein homöopathisches Behandlungsspektrum umfasst 
akute und chronische Erkrankungen.
Zur Beurteilung eines Krankheitsverlaufes ist die Erkennung der Krankheit und ihr Name wichtig.

Für die gute homöopathische Behandlung ist jedoch wesentlich zu wissen 
- was Sie spüren, 
- wie Sie sich fühlen, 
- was Sie sagen und 
- was der Homöopath an Ihnen sieht 

Daher können über die der Homöopathie eigenen Symptomenordnung und Heilmittelanalyse auch Erkrankungen erfasst und behandelt werden die keinen Namen haben und deren Diagnosen im Dunkeln liegen.


Im weiteren Spektrum meiner Praxis stehen naturheilkundliche und psychoregulative Heilmethoden:

- Pflanzenheilkunde Phytotherapie
- Selbstheilungskraft anregende und emotional ordnende Verfahren zur Verminderung und Auflösung von posttraumatischem und emotionalem Stress.
Angewendet werden nachfolgende Konfliktlösungsstrategien:
• Tagtraumtechniken (aktive Auseinandersetzung mit der Vorstellungskraft über innere Bilder und Wahrnehmungen auf allen Sinnesebenen)

• beidhändiges Impulszeichnen - Ausdruck von emotionalen Konfliktfeldern. Ansehen in Galerie Impulsbilder
• Konfiktlösungs-Kernsatz und Atemtechnik verbunden mit einer Körperzone die geklopft wird sowie der Auslösung eines Bodyshift 

Guido Korbach 
praktizierender Heilpraktiker, Homöopath und Berater.

Termine Montags bis Freitags nach Voranmeldung 

Praxis Wiesbaden: 0611 / 890 36 358 
Mobil: 0170 / 49 388 35
Praxis Bitburg 06561 5090753

Mail: guidokorbach@web.de
http://guido-korbach.blogspot.com/

Praxis Wiesbaden Blücherstraße 32

Praxis Bitburg Stockstraße 20

Blick aus dem Praxisfenster Wiesbaden

Bitburg im Sommer

Bitburg im Winter

Sonntag, 17. Dezember 2017

HOMÖOPATHISCHE ERSTVERSCHLIMMERUNG, gibts das eigentlich?

DIE HOMÖOPATHISCHE ERSTVERSCHLIMMERUNG
von Dr. Diwan Harish *CHAND.

Die Meinungen um die sogenannte Erstverschlimmerung waren von jeher geteilt. Vielfach wird
- und das gilt besonders für Kranke, die sich eingehender mit der Theorie der Homöopathie befasst haben -
sogar eine Art 
ERWARTUNGSNEUROSE für die Erstverschlimmerung erzeugt. 
Der Verfasser glaubt, dass sie objektiv bedeutend geringer stattfindet als allgemein angegeben wird.
Es sind auch Erstverschlimmerungen nach Placebo ermittelt worden. 
In manchen Fallen dürften auch  regelrechte Arzneiwirkungsbilder nach zu starker langer Dosierung als Erstverschlimmerung gedeutet worden sein.
Sollte nach anfänglicher Besserung jedoch eine Verschlimmerung eintreten, ist diese prognostisch immer von schlechter Bedeutung. 

James Tylor KENT glaubt, dass, wenn eine chronische Erkrankung nicht zu Gewebsveränderungen führt, es überhaupt nicht zu Erstverschlimmerungern komme. 

Wenn überhaupt, zeigt sich die Erstverschlimmerung immer schon binnen kurzem.  

Journal of the American Institute of Homoeopathy Juni 1977 aus Zeitschrift für klassische Homöopathie s 77

17.12.2017 Ich habe gestern beim durchsehen vergangener AufzeichnungsSammlungen zu homöopathischen Themen die vorgehende Übersetzung aus dem Journal of the American Institute of Homoeopathy Juni 1977gefunden. 

Sie entspricht meinen Erfahrungen aus 45jähriger homöp. Praxis. 

Etwa die ersten 25 Jahre -also bis ca 2000 gab es kaum mal Hinweise und Aussagen zur sogenannten Erstverschlimmerung. 
Danach allerdings häuften sich die Mitteilungen besonders von Leuten, die belesen in Homopathie waren und beeindruckt von der Möglichkeit solcher Phänomene.
Wahr ist allerdings, dass die Menschen empfindlicher geworden sind, Allergischer vor allem (wir sind nur noch von Plastik und immer neuartigerer Chemie, Elektronik und Strahlungen umgeben aber wir sind selbst noch nicht zu Plastik geworden.....das ist das Problem). 
Erwartungsneurosen werden auch durch die Vielzahl von Äußerungen inkompetenter Leute im Internet verbreitet.

Für besonders schlimm allerdings und 
NOCEBOEFFEKT-ERZEUGEND 
halte ich die leider vorgeschriebenen 
BEIPACKZETTEL zu apothekenpflichtiger homöopathischer Medizin. 

Dort wird deutlich darauf hingewiesen, dass es während der Einnahme zu ERSTVERSCHLIMMERUNGEN kommen kann. 

Da wird einem schnell klar, dass es nun bei VIELEN! zu irgendwelchen Phänomenen kommt die dann als Erstverschlimmung angesehen und empfunden werden. 
Wieso es zu solchen offiziellen und sogar gesetzlich untermauerten Richtlinien kommt unter extremer Missachtung der menschlichen Phantasie und Vorstellungskräfte, welche von der Psyche zum Körper hin direkte Weichen zu Krankheit oder Gesundheit stellen, ist mir unerfindlich. 

Wir müssen nun erst mal zurück zu Hahnemann gehen, der den Begriff der Erstverschlimmerung aus den folgenden Gründen wählte: 
Als Hahnemann 1797 noch starke Gaben verwendete, kam es bei Symptomenähnlichkeit zwischen Krankheit und Arzneimittel häufig zu Verschimmerungsreaktionen, sodass er sich veranlasst sah, die Mittel immer mehr zu verdünnen, bis es eben nicht mehr zu diesen unangenehmen Reaktionen kam. 
Aus dieser Erkenntis entstand dann auch die Verwendung immer höherer Potenzen und zwar deshalb, da Hahnemann feststellte, das diese -bei genügender Homöopathizität, also Symptomenähnlichkeit nicht aufhörten zu wirken sondern immer besser wirkten. 
Ich muss sagen 
EXTREM WICHTIGE, GENIALE UND BRAUCHBARE BEOBACHTUNG!!! 
Heute wissen wir, das es keine höchste Potenz gibt die ohne Wirkung wäre. (Wir können es also soweit treiben wie wir wollen, haha)

Abschließend möchte ich zum 
ERST-VERSCHLIMMERUNGS-THEMA folgendes sagen: 

Wenn wir sie erwarten werden sie auch kommen. 
Wenn wir sie nicht erwarten, werden wir sie extrem selten erleben und dann auch ganz klar nachvollziehen können. 

Ich habe an meinem Körper NIE eine Erstverschlimmerung erlebt, worauf danach die Heilung eingesetzt hätte. Jedoch bekam ich zwei mal eine Unverträglichkeitsreaktion, einmal nach Mercurius solubilis Q4 , worauf unmittelbar Speichelfluss für mehrere Stunden erzeugt wurde, also ein Prüfungssymptom. Ein anders Mal nahm ich bei einem grippalen Fieberinfekt mit sinusitaler Entzündung Hepar sulfuris C 200 von Dunham und bekam unmittelbar danach einen Schwächeanfall, wurde eiskalt trotz Wärmflasche im Bett mit zittern, schaudern und Hautempfindlichkeit was auch nach Silicea als Antidot nicht wegging und mich einige Stunden gefangen hielt ohne anschließende Besserung. 

ICH HABE IM LAUFE MEINER LEBENSZEIT als Homöopath sehr viele HOMÖOPATHISCHE MITTEL EINGENOMMEN und in sehr UNTERSCHIEDLICHEN POTENZEN von den tiefsten bis zur höchsten und nur in den beiden genannten Fällen eine etwas unangenehme Reaktion erlebt.
Wenn es aber nach den Regeln der Homöopathie passte, wenn es die homöopathischen Bedingungen erfüllte, war die Wirkung ungewöhnlich schnell und ohne Nebenerscheinungen eingetreten und das erlebe ich genau so bei meinen Patienten.

*Dr Diwan Harish Chand gehörte zu den angesehensten Homöopathen der Welt. Er verstarb 2011 mit 87 Jahren . http://www.homoeopathyforall.com/articles/200010-17_the-living-legend-of-homoeopathy-dr-diwan-harish-chand_page-01.php

Donnerstag, 31. März 2016

Homöopathische Mittelwirkungen und Kaffeegenuss. Neue und Alte Wirklichkeiten über Antidote

Heute will ich mich mal über die Thematik homöopathischer Antidot-Wirkungen auslassen, die Patienten und Homöopathen sehr verunsichern können und bisher nicht abschließend beantwortet sind.

Der Untertitel "Neue und Alte Wirklichkeiten über Antidote" soll darauf hinweisen, dass unsere Beobachtungen wandelbar sind, fehlerhaft sein können und manche Behauptungen auf ihren Brauchbarkeitsgehalt immer wieder geprüft werden müssen.

Es gibt in der Homöopathie zwei Antidotverständnisse.
Einmal ist damit vorgestellt, welche natürlichen Stoffe wie Getränke oder Nahrungsmittel oder Ätherische Öle homöopathische Mittel unwirksam machen sollen.

Mittwoch, 30. März 2016

Sonnenallergien und Mallorca Akne - Fallsammlung zum homöopathischen Mittel Sol LM 18 von Arcana

Sonnenallergien, die kommen jetzt wieder.
Der Patient leidet, vorwiegend sind Frauen betroffen ich weiss nicht warum, es kann aber sein das es daher kommt, weil mehr Frauen als Männer meine Praxis aufsuchen.

Der Ausdruck der Störung zeigt sich in Juckreiz, urtikariellen Zeichen (Quaddeln), Pickelbildungen besonders an Armen und den der Sonne ausgesetzten offenen Partien wie Dekolleté.

SOL  LM 18: 
Potenziertes Sonnenlicht.

1959 veröffentlichte der französische Arzt Dr J. Richard Nicolas in der Zeitschrift "Courier des medecins homeopathes Francais" einen kleinen Artikel.

Der Verfasser berichtet über eine Patientin, die offensichtlich an einer Lichtdermatose litt.
Nachdem vielerlei schulmedizinische Versuche fehlschlugen wandte man sich an einen homöopathischen Arzt.
Der war zunächst in großer Verlegenheit, bis er auf den Gedanken kam, eine Alkohollösung konzentriert dem Sonnenlicht auszusetzen unter Zuhilfenahme einer Lupe.
Sodann behandelte er diesen Fall mit dieser bestrahlten Lösung indem er eine CH 5 daraus herstellte. Der Erfolg war geradezu verblüffend. Er empfiehlt die Methode zur Nachahmung.

und das tat ich dann auch.....

Sonntag, 19. April 2015

Erkrankungen die erfolgreich homöopathisch behandelt werden konnten

(wird fortgesetzt)

Die vorliegenden Angaben von Krankheitsnamen, Diagnosen und Befindensstörungen vermitteln ein Spektrum homöopathischer Behandlungsmöglichkeiten.
Sie sind die Resultate vergangener erfolgreicher Behandlungen.
Heilversprechen können aus ihnen für eine zukünftige Behandlungen nicht abgeleitet werden.

Samstag, 18. April 2015

Homöopathische Mittel und ihre Heilwirkungen bei kranken Menschen.

Einige Diagnosen und Krankheitsbezeichnungen sowie den eingesetzten homöopathischen Heilmittel, welche sich durch die Fall-Anamnese und Analyse in meiner Praxis ergeben haben.

Die vorliegenden Angaben von Krankheitsnamen, Diagnosen und Befindensstörungen vermitteln ein Spektrum homöopathischer Behandlungsmöglichkeiten.
Sie sind die Resultate vergangener erfolgreicher Behandlungen.
Heilversprechen können aus ihnen für eine zukünftige Behandlungen nicht abgeleitet werden. 

(vF= viele Fälle, mF= mehrere Fälle)


Donnerstag, 12. März 2015

Samstag, 6. Dezember 2014

Heuschnupfen Homöopathie Pollenallergie Zwiebel Experiment Schnupfen


Akute Klassische Homöopathie


Homöopathie 
aus der Küche ? kein Witz!

Simples Experiment 

akute Schnupfenbehandlung mit einer einfachen selbst hergestellten Zwiebelzubereitung aus der Küche.

Das geht so: 
1. Füllen Sie 7 Gläser mit Wasser.
2. Schneiden Sie eine Zwiebel auf und pressen 1 Tropfen daraus in das erste Glas.
3. Rühren Sie das Wasser etwa 15 Sekunden kräftig um.
4. Füllen Sie 1 Teelöffel Zwiebelwasser vom 1. Glas in das 2. Glas und rühren 15 Sekunden kräftig um.
5. Füllen Sie 1 Teelöffel Zwiebelwasser vom 2. Glas in das 3. Glas und rühren 15 Sekunden kräftig um.

Donnerstag, 3. November 2011

Okoubaka Erfahrungen Anwendung Wirkung Heilung ø Urtinktur D1 D2 D3 D6 C6 D12 D30 C30


WICHTIGER HINWEIS: Bitte haben Sie Verständnis, dass ich weder in Mails noch telefonisch Auskunft oder Ratschläge für die  Einnahme oder die Potenzhöhe zu bestimmten Erkrankungen gebe.
Dieser Art individueller Fragen können nur in meiner Praxis oder in den Praxen von naturheilkundigen Heilpraktikern und Ärzten beantwortet werden.



Heilkraft von Okoubaka


Krankheit und Gesundheit sind für uns Menschen absolut lebensbegleitende Themen und so ist es nicht verwunderlich, wenn wir Heilmittel Arzneischätze nennen, besonders dann, wenn diese Arzneischätze sich als vielfach wirksam erweisen und so gut wie keine Nebenwirkungen haben.

Daher will ich die Aufmerksamkeit auf eine Heil-Pflanze lenken, welche bis in die 1960er Jahre in der westlichen Welt ganz unbekannt war. Eigentlich ist es keine Heilpflanze eher ein Heilbaum, denn er wird 30-40 Meter hoch und kann einen Umfang von 3 Metern bekommen. Bemerkenswert ist, wie langsam er wächs. In seiner unmittelbaren Umgebung erhalten sich keine anderen Bäume, deswegen nennen ihn die die Menschen aus dem Volksstamm der Edo in ihrer Sprache Bini auch Okuo bisi "Todesbaum". Nun, wir haben Glück, er bringt unser durcheinander geratenes "Inneres" wieder ins Gleichgewicht, wieder ins gute Leben zurück



kleiner Mensch - großer Baum

Donnerstag, 8. September 2011

Galerie Impuls-Bilder

Hier sehen Sie einige Beispiele von Impuls-Bildern aus der Einzelarbeit und aus Gruppen-Workshops. Vergrößern Sie die Ansicht durch anklicken.


Thema: Unordnung in Ordnung verwandeln

Thema: Lebensmotive

Mittwoch, 7. September 2011

Workshop Impuls-Bilder und Impuls-Musik

Im Workshop erschaffen Sie über spontane Bewegungsabläufe Bilder und Musik. Diese Bewegungsimpulse werden durch Begriffe Ihres Themas oder Anliegens induziert. Der durch den Körper geleitete Impuls ist das zentrale Moment des Vorgangs. Daher sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.

Während der Verstand schweigt, organisiert sich der Körper selbstständig und verhilft dem Unausgesprochenen zum Ausdruck des inneren Selbst. Klang und Bild sind Abdruck der eigenen lebendigen Gegenwart. Die gesehene, gehörte und gefühlte Erfahrung fördern das Bestreben zur Selbstheilung.

Der Workshop ist für Kleingruppen mit bis zu 6 Teilnehmner konzipiert und dauert etwa 4 Stunden
Die Teilnehmer nehmen die gezeichneten Bilder und die erschaffene Klavier-Musik als CD mit nach Hause. 

Anmeldung und Fragen:
Heilpraktiker Guido Korbach 0611 89036358 oder 0170 4938835


Termin: auf Anfrage
Wo: Praxis Blücherstraße 32 65195 Wiesbaden 
Kosten: 60 Euro (darin sind Zeichenpapier und CD mit der eigenen Einspielung enthalten)
Material: 12 bis 24 Malstifte guter Farbbrillanz sind selbst mitzubringen.

Dienstag, 6. September 2011

Impulszeichnen - Impulsmalen – Klangtonimpulse Selbsterfahrung, Selbstbegegnung und Selbstorganisation

Selbsterfahrung, Selbstbegegnung und Selbstorganisation
durch
Impulszeichnen - Impulsmalen – Klangtonimpulse

Erstelle Dein aktuelles Mandala
Spiele Deinen Klangkörper

Während der Verstand schweigt, organisiert sich Dein Körper selbstständig, um seine unmittelbaren Präsenz, seinen schöpferischen Raum in Bild und Ton zu erstellen.

Donnerstag, 26. Mai 2011

Rhus toxicodendron Rhus radicans Psorinum Melitagrinum 6 12 30 200

-kritische Studie über die Herkunft homöopathischer Arzneimittel-

Erschienen in den Zeitschriften
NHP Naturheilpraxis 11/1997 und
Folia Homoeopathica 17/4/2004,
Aktuelles zur Homöopathie und Pharmazie,
Herausgegeben von Apotheker Robert Müntz Eisenstadt(A)


Wer weiß es besser?
Anregung zum Nachdenken und zur Diskussion.
Teilen sie ihre Erfahrungen mit.

Rhus tox oder Rhus radicans?
Psorinum oder Melitagrinum?


Sie haben einen Fall analysiert, Rhus tox erkannt und verschrieben, der Patient kommt zurück und berichtet: Keine Besserung.

Montag, 9. Mai 2011

Heilung durch innere Bilder, Fallbeispiel Wurm-Session Synergetiktherapie* , (heute: Synergetische Innenweltreisen)

Die Dreiteilung des klassischen Märchens 
im gleichnishaften Ablauf während Sinnesprozessen.

Sitzungsbeispiel SYNERGETIKTHERAPIE* - und Heilungsverlauf mit dem Titel:

"Die Würmer aus dem Stamm Arites" 

Synergetische Therapieabläufe erfolgen über den Beginn der Fokussierung einer Sinnesebene, häufig über das innere Bild (z.B. : Stelle Dir eine Blume vor).
Während des Betrachtens innerhalb der eigenen imaginären Vorstellungswelt, entwickeln sich freilaufende "phantastische" Fortführungen, welche sich selbstständig einem inneren Drang folgend hin zu Einsichten und Lösungen bewegen.
Sie bedürfen allerdings eines kundigen Begleiters welcher ggf durch Y- Fragen (dies oder das)  die innere Bewegung am laufen hält.


Wie im Gleichnis erfolgt der innere Prozess einer Dreigliederung:
Anlage - Verhalten - Ergebnis (Erlösung)
- dem klassischen archetypischen Muster der Märchen und Mythen.


Samstag, 30. April 2011

Vita


Guido Korbach  *1950

seit 1975 Heilpraktiker
und praktizierender Homöopath.
Mitglied im Fachverband Deutscher Heilpraktiker seit 1975   No 02587


Praxistätigkeit:
1975 bis 1976 klassisch-homöopathische Heilpraktiker - Praxis in Seiwerath/ Eifel
von 1976 bis heute klassisch-homöopathische Heilpraktiker - Praxis in Bitburg/Eifel,  Stockstraße 20

Seit 1.Juni 2010 Heilpraktiker-Praxis für klassische Homöopathie in
65195 Wiesbaden Blücherstraße 32

Homöopathische Ausbildungen, Weiterbildung und Seminare seit 1973 
bei 
Dr. med. Adolf Voegeli,  Frankfurt/M und München 1973-1976
Dr. med. Otto Eichelberger,  München und Bad Rappenau 1977-1980
Dr. med. Alfonso Masi Elizalde,  Homöopathie-Akademie Gauting. 1993
Dr. med. Hans Leers,  Merzig 
Georgos Vithoulkas,  Celler Seminare.
Nancy Herrick, Starnberg.
Roger Morrison, Starnberg.
Bill Gray, Starnberg.

Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für klassische Homöopathie in Frankfurt/M im November 1981

Weitere Ausbildungen und Stationen
1964 Kaufmännische Lehre

1966-1972 Geschäftsführung

1968-1972 Organist an verschiedenen Kirchen im Bistum Limburg und Trier

1968-1972 Klavierlehrer

1969-1972 Ausbildung zum Organisten bei KMD Arnold Freistühler Wirges
und Prof. Heinz Anton Höhnen in Koblenz

1972 C Prüfung für Organisten in Ffm, Stipendium zur weiteren Ausbildung
1976-1981 Klavierlehrer an der Kreismusikschule Bitburg



1972-1975 Heilpraktikerschule der Deutschen Heilpraktikerschaft in München
und Heilpraktikerschule Hahnemannkolleg in Wetzlar und Braunfels.

1975 Zulassung als Heilpraktiker durch das Gesundheitsamt in Wetzlar (ZW9 No3530)
1975 Praxiseröffnung in Seiwerath/Eifel und 1976 in Bitburg

1972-1973 Astrologische Trimester bei Wolfgang Döbereiner, München.
1986 Chiropraktik bei Dean Kirchner MD
1988 Ohrakupunktur - Auriculotherapie bei Günter Lange, Kassel
1991-1994 Leiter des Arbeitskreises klassische Homöopathie
für Ärzte Heilpraktiker und Apotheker in Trier im Auftrag der Deutschen Homöopathie Union (DHU)
1996 und 2001 Homöopathie - Forum Südeifel. 
Leitung von homöopathischen Arbeitskreisen in Bitburg,
1997-1999 Synergetiktherapieausbildung Therapiezentrum Bischoffen.

1999 - 2003 Aufstellungsarbeit bei Bert Hellinger in Frankfurt, Berlin, Wiesloch (Aufstellungsarbeit mit Psychotikern), internationaler Kongress in Würzburg.

2000 25jährige Zugehörigkeit zum Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V.

2004 EFT emotional freedom-techniques, München.

2006 Mikroakupunktur nach Felix Mann, Stuttgart

Freitag, 29. April 2011

Publikationen

1. Homöopathie:
-Heuschnupfenbehandlung mittels Homöopathie. Zeitschrift Naturheilpraxis, Richard Pflaum Verlag NHP Naturheilpraxis 7/1979

-Die Behandlung der Gesichtsschmerzen mit Homöopathie NHP 2/1980

-Die Behandlung rheumatischer Erkrankungen mit homöopathischen Mitteln. NHP 4+6/1980

-Können homöopathische Mittel erfolgreich prophylaktisch gegen die Folgen radioaktiver Bestrahlung eingesetzt werden ? NHP 5/81

-Das homöopathische Arzneimittelbild von Pulsatilla NHP Naturheilpraxis 10/1982

-Psorinum, homöopathische Studie NHP Naturheilpraxis 6/1983

-Erfahrungen-Tipps-Alternativen NHP Naturheilpraxis 3/1984

-Ignatia, homöopathische Studie NHP Naturheilpraxis 12/1984, 3+4/1985

-Homöopathie und Radioaktivität NHP Naturheilpraxis 4/87

-Rhus tox oder Rhus radicans, Psorinum oder Melitagrinum (kritische Studie über die Herkunft homöopathischer Arzneimittel)herausgegeben in der Zeitschrift NHP Naturheilpraxis 11/1997
und
Folia Homoeopathica, Aktuelles zur Homöopathie und Pharmazie von Robert Müntz 17/4/2004 Eisenstadt(A)


2. Synergetiktherapie

-Sessionsbeispiel aus der Heilpraxis: Synergetik-Therapie-News No1 Nov 1998

-Entspannungstext für Probesessionen von G.Korbach und B.Kimpfbeck: Synergetik-Therapie-News No 1 Nov 1998

-Lust auf Experimente ? Synergetik-Therapie-News No 1

-Schnellsynergetik im Praxisalltag: Synergetik-Therapie-News No 2

-Betrachtungen über synergetische Therapieabläufe im Vergleich zur Dreiteilung des klassischen Märchens: Synergetik-Therapie-News

No 2, Januar 1999
-Angstzustände: Synergetik-Therapie-News No 2